1

Buch des Monats: Die verschwiegene Schlucht

 

 

Im Herz der österreichischen Alpen liegt der Nationalpark Hohe Tauern. Ein Biologiestudent aus Deutschland nutzt seine Semesterpause, um das Gebiet ausgiebig zu durchstreifen. Er hat eine alte Karte, die ihn auf Wege fernab der üblichen Touristenpfade führt. Doch er verirrt sich, rutscht im nächtlichen Bergwald ab und stürzt in eine abgeschiedene Schlucht.

 

 

Ein rätselhafter Greis findet den Schwerverletzten und nimmt ihn mit in seine Hütte. Er scheint schon seit langer Zeit allein dort zu leben und spricht niemals ein Wort. Mit fragwürdigen, aber hochwirksamen Salben und Suden pflegt er den Wanderer gesund. Als dieser schließlich aufbrechen will, um die Schlucht zu verlassen, stellt er fest, dass es keinen Ausweg gibt. So hat er keine andere Wahl, als bei dem Einsiedler zu bleiben – und mit der Zeit wird ihm bewusst, dass dieser Ort ein Geheimnis birgt, das die Welt verändern könnte.

 

 


„Die verschwiegene Schlucht“ ist eine Annäherung an das größte kryptozoologische Mysterium der Alpen, aber auch ein Tribut an den Wald und all sein Leben – verpackt in eine spannende Naturerzählung irgendwo zwischen Phantastik und Plausibilität. Eine unterhaltsame und faszinierende Lektüre für Freunde der Wildnis und seltsamer Dinge.

 

Mit dem Hardcover-Umschlag, 19 Schwarzweiß-Illustrationen und einem ausführlichen Nachwort zum kryptozoologischen Hintergrund ist das Buch ein wunderschönes Sammlerstück für Freunde guter Cryptofiction. Die Leser können sich außerdem auf eine kleine Überraschung in einem mysteriösen Umschlag freuen.


Bestellmöglichkeit

„Die verschwiegene Schlucht“ kann direkt über das folgende Formular bestellt werden: