image_pdfimage_print

Freitagnacht-Kryptos: „Der Wissenschaft unbekannt“

Lesedauer: etwa 4 Minuten The High Point Review vom 8. Januar 1914 „Der Wissenschaft und im Museum unbekannt“ Es wird angenommen, dass seltsame Tiere in Afrika existieren.   Einzelheiten wurden nicht veröffentlicht, aber Professoren für Naturgeschichte sind geneigt, den Bericht zu würdigen.   Ex Africa semper

Die Himmelsschlange von Bronsfeld

Lesedauer: etwa 2 Minuten   Ein selten gesehenes Phänomen beschrieb am 15. Juli 1884 auf Seite 8 die „Berliner Börsen-Zeitung“ in ihrer Morgen-Ausgabe:       Der „Seeschlange“, welche gewöhnlich zu der Sauergurkenzeit aufzutauchen pflegt, folgt jetzt schon die „Himmelsschlange“.     Anzeige Rätsel und Mysterien

Freitagnacht-Kryptos: Kreaturen der Holzfäller: Der Filla-Ma-Loo-Vogel

Lesedauer: etwa 2 Minuten Der Filla-Ma-Loo-Vogel Fulica stultusregrediens     Der Filla-Ma-Loo-Vogel ist ein merkwürdiger Charakter, der sich stark von der üblichen Reihe gefiederter Tiere unterscheidet. Er ist ein Vogel mit deutlich geringer intellektueller Neugier. Er zeigt völlige und konsequente Gleichgültigkeit, wohin er fliegt. Das seltsame

Freitagnacht-Kryptos: Zweiflügler als Künstler

Lesedauer: etwa 2 Minuten Wespen und einige andere Zweiflügler bauen ihre Nester aus Holz, das sie abnagen, kauen und mit Speichel vermischt wieder ausspucken. De facto ist dies Papier.   Steht ihnen kein Holz zur Verfügung, nehmen sie auch von Menschen erzeugtes Papier hierzu. Mattia Menchetti,

Freitagnacht-Kryptos: Die Busenschlange

Lesedauer: etwa 4 Minuten Eine der Krankheiten, vor denen man sich früher fürchtete, war die „Busenschlange“. Busen steht dabei natürlich für den menschlichen Torso, nicht für die weibliche Brust. Das war eine gewöhnliche Schlange, die einem Menschen im Schlafe in den Mund kroch, um dann in

Freitagnacht-Kryptos: „Seltsames Ungeheuer wird vom Meer verstoßen“

Lesedauer: etwa 2 Minuten   8. Januar 1923   „Seltsames Ungeheuer wird vom Meer verstoßen“ Lima, Peru, 8. Jan. – Die Flutwellen, die kürzlich Teile der chilenischen Küste verwüsteten, spülten gleichzeitig einen seltsamen Bewohner der Tiefe an den Strand, wie man ihn seit vielen Jahren nicht