image_pdfimage_print

Freitagnacht-Kryptos: Ein Meermann

Lesedauer: etwa 3 Minuten In einer Sammlung von Omen, Himmels- und Tierwundern lesen wir über das Jahr 1619 (auf S. 373): Ein wunderseltzames Meerwunder „Man hat auch in Dennemarckh ein wunderseltzames Meerwunder gefangen, von welchem der Bericht also eingeloffen: Wolff Rosensparr und Christian Holckhen, 2 dänische

Freitagnacht-Kryptos: Bizarre Fehlbildungen, der Dorschkönig

Der "Dorschkönig", ein Kabeljau mit einer ungewöhnlichen

Lesedauer: etwa 2 Minuten “Dorschkönige” nannten die Fischer Exemplare des Atlantischen Kabeljaus Gabus morhua mit einer bizarren Schädelfehlbildung, wodurch der Kopf ein “mopsgesichtiges” Antlitz bekam. Das folgende Exemplar wurde 1869 bei Eckernförde (Schleswig-Holstein) gefangen und ist Teil der ichthyologischen Sammlung des Zoologen Karl August Möbius. Woher

Freitagnacht-Kryptos: Die Schlangenwanderungen im Luganer See

Historischer Stich einer Schlange.

Lesedauer: etwa 6 Minuten Der Sommer muss im 19. Jahrhundert am Luganersee ein Naturschauspiel geboten haben, dass heute nicht mehr beobachtet werden kann. 1815 schreibt Jurende‘s vaterländischer Pilger im Kaiserstaate Oesterreichs (S. 151): „Die Zugschlangen, oder die Wanderung der Vipern. […] Der wegen seiner unbeschreiblichen Aussicht

Neue Rubrik – die Freitagnacht-Kryptos

Kann gerne geteilt werden.

Lesedauer: etwa < 1 Minute Wie versprochen, entwickeln wir die Website weiter. Ab sofort gibt es nicht nur aktuelle Meldungen aus der Zoologie und Kryptozoologie. Um das Wochenende einzuläuten, gibt es jeden Freitagabend die „Freitagnacht-Kryptos“. Entsprechend des Themas gibt es eine bunte Mischung aus alten Zeitungsmeldungen, bizarre