Freitagnacht-Kryptos: Die dreifüssige Möwe

Von: Markus Bühler

 

Das Jagdmuseum in Hørsholm (Dänemark) verfügt über ein bizarres “Kuriositätenkabinett.” Eines seiner faszinierenden Exponate ist eine dreifüßige Möwe.

Präparat einer Sturmmöwe mit ungewöhnlicher Fehlbildung
Dreibeinige Sturmmöwe im Jagdmuseum in Hørsholm bei Kopenhagen, Dänemark (alle Fotos: Markus Bühler

Zweifüssiges Bein der Möwe von der Seite
Das Bein mit der Fehlbildung von der Seite: Man sieht: Ab dem Intertarsialgelenk ist der Fuß verdoppelt.

Zweifüssiges Bein von vorne
Ein kompletter Fuß mit Laufknochen, Zehengrundgelenk und Zehengliedern steht nach vorne weg.

Wie man sieht handelt es sich nicht um ein komplettes drittes Bein, sondern nur um eine im Gelenkbereich gelegene Gabelung der rechten Hintergliedmaße.

Literatur:

Dieser Beitrag ist am 5. August 2010 in Markus Bühler’s Bestiarium entstanden

Wikipedia zum Vogelfuß


Dieser Beitrag ist in der Reihe „Freitagnacht-Kryptos“ erschienen und unterliegt dem Urheberrecht des oben genannten Autors.

Beiträge, die mit einem Autorennamen gekennzeichnet sind, geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Kontaktanfragen an den Autor bitte durch die Redaktion.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...