Freitagnacht-Kryptos: „Ein Tier, das die guten Leute von Ohio erschreckt.“

Lesedauer: etwa 2 Minuten
image_pdfimage_print

 

Zanesville, Ohio

 

Als William Winters Gebüsch auf der Farm seines Vaters in der Nähe dieses Ortes rodete, wurde seine Aufmerksamkeit auf ein monströs aussehendes Tier oder Reptil gelenkt, das mit weit geöffnetem Maul auf ihn zukam, bis es so nah war, dass die Kiefer etwa 30 cm voneinander entfernt zu sein schienen und eine rote, gegabelte Zunge und bedrohlich aussehende, etwa 4 cm lange Zähne zeigten.

 

Das Tier oder die Schlange, oder was auch immer es war, pfiff und brüllte auf ängstliche Weise und stürzte mit grün glänzenden Augen auf ihn zu , die aus seinem massiven, mindestens 30 cm breiten Kopf hervorstanden. Und mit einem Maul, das groß genug schien, um ihn vollständig verschlingen zu können.

Marschland in Ohio
Marschland in der Nähe von Zanesville/ Ohio (Foto by Dustin M. Ramsey)

Winters erschrak und eilte nach seiner Waffe. Als er diese erreichte, drehte er sich um und feuerte sein Magazin auf das Monster ab, das für einige Momente seine halb schlängelnden, halb springenden Bewegungen unterbrach, bevor es sich umdrehte und eine große Pappel hinauf lief, wo es sich in einer Höhlung verschanzte. Winters eilte nach Hause und informierte nicht nur seine eigene Familie, sondern auch eine Reihe von Nachbarn über den seltsamen, alarmierenden Anblick. Mit einer Gruppe von mit Äxten und Gewehren bewaffneten Männern kehrte er zum Ort des Geschehens zurück.

 

Doch das Tier war bereits geflohen. Mr. Winters beschrieb das Tier oder Reptil als 2,4 bis 3,4 m lang und einen Körper so dick wie ein Telegrafenmast. Es hatte etwa zehn Zentimeter lange Beine, einen braunen, haarlosen Körper und einen Kopf in Form eines Hais.

Die Nachbarschaft ist über dieses seltsame Produkt der Natur sehr beunruhigt.


Quelle: Zeitschrift Mineral Point Tribune vom 21. Juni 1883

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.