image_pdfimage_print

Der australische Affenmensch – Rassismus in der frühen Anthropologie

Lesedauer: etwa 7 Minuten   Der deutsche Anthropologe Hermann Klaatsch (geb. 10. März 1863 Berlin, gest. 5. Januar 1916 Eisenach), war ein – später weltberühmter – deutscher Mediziner, Urgeschichtsforscher und Ethnologe. Nach Wikipedia unternahm Klaatsch von 1904 bis 1907 „auf Anregung seines Freundes und Berufskollegen, des

Freitagnacht-Kryptos: Die Riesenkraken der Tonga-Inseln

Lesedauer: etwa 4 Minuten   Die Ludwigshafener Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ brachte am 18. Juli 1958 auf S. 3 folgende naive Pressemeldung, die wenig mit dem modernem Wissen über den Riesenkalmar Architeuthis zu tun hat und eher an Jules Verne gemahnt …     „Harold Nissen jagt

Freitagnacht-Kryptos: Ein neues Tier aus Sumatra

Bezoare

Lesedauer: etwa 2 Minuten   Wir lesen in der „Münchner oberdeutsche Staatszeitung“ vom 4. September 1801 auf S. 4: „Auf der Insel Sumatra hat man bey dem englischen Fort Marlborough ein bisher unbekanntes Thier, das an Größe einem Kaninchen, an Gestalt des Kopfes, einem Schweine, und

Ape-Canyon-Bibliographie erschienen

Vergilbte Fotoaufnahme von vier Männern, die an einer Bretterhütte stehen

Lesedauer: etwa 4 Minuten     Im Juli 1924 kam es bei Kelso im US-Bundesstaat Washington zu einer bis heute klassischen Konfrontation mit einem mutmaßlichen Bigfoot. In Gegensatz zu manchen anderen Bigfoot-Begegnungen vor 1955 ist sie aus zeitgenössischen Quellen bekannt. Ich folge hier der Beschreibung in