Freitagnacht-Kryptos: Kreaturen der Holzfäller: Der Agropelter

Lesedauer: etwa 3 Minuten
image_pdfimage_print

Der Agropelter

Anthrocephalus craniofractens

 

Der Agropelter führt eine rachsüchtige Existenz und ärgert sich über das Eindringen der Holzfäller. Er bringt Holzfällern von Maine nach Oregon Elend. Dem Manne ergeht es schlecht, der versucht, an einem hohlen Baum vorbeizukommen, in dem eine dieser Kreaturen ihren vorübergehenden Wohnsitz bezogen hat. Der Unglückliche wird normalerweise von einem toten Ast erschlagen oder festgenagelt aufgefunden. Normalerweise wird er als von einem fallenden Ast erschlagen gemeldet.

 

 

Der Schlag des Argropelters ist so zielsicher, dass ich trotz sorgfältiger Suche nicht mehr als einen Mann finden konnte, der das Ziel einer ihrer Angriffe war und dennoch überlebt hat, um das Tier zu beschreiben. Dies ist Big Ole Kittleson, der bei einer bestimmten Gelegenheit beim Kreuzen von Holz auf dem oberen St. Croix von einem teilweise verfaulten Ast niedergeschlagen wurde, der von einem Argropelter geworfen wurde. Dieser Ast war so wurmstichig, dass er auf Oles Kopf zerbrach, und er hatte Zeit, das schurkische Tier zu beobachten, bevor es vom Baum sprang und durch den Wald entwischte.

 

Massachusetts

 

Laut Ole hat das Tier einen schlanken, drahtigen Körper, das bösartige Gesicht eines Affen und Arme wie muskulöse Peitschensehnen, mit denen es tote Äste abbrechen und sie wie die Granaten einer 6-Zoll-Kanone durch die Luft schleudern kann. Es soll sich von Eulen und Spechten ernähren, deren Mangel immer verhindern wird, dass der Argropelter an irgendeinem Ort zahlreich wird.

 


Die

„Kreaturen der Holzfäller“

Holzfäller
US-Holzfäller um 1900: Burschen wie sie haben William T. Cox ihre Geschichten erzählt

stammen aus einer Zeit, in der die Wildnis Nordamerikas weitgehend unbekannt war. Nach den Waldläufern, Trappern und Goldsuchern kamen die Holzfäller in die Wälder. Es waren oft harte Kerle, die gerne auch ein gewisses Mythos um sich, ihre Arbeit und die gewaltigen Wälder des Kontinentes woben.

Die „Kreaturen der Holzfäller“ entstanden aus diesem selbst geschaffenen Mythos. einer gefährlichen Arbeit, Lagerfeuerromantik und der Eintönigkeit einer harten Arbeit. Forstinspektor William T. Cox hat sie alle gesammelt und mit einem Augenzwinkern aufgezeichnet.

Wir bringen jeden ersten Freitag im Monat einer dieser Kreaturen kurzfristigen Internet-Ruhm.

 


Literatur:

Cox, William T.: Fearsome Creatures of the Lumberwoods; Press of Judd & Detweiler Inc.; Washington D.C.; 1910 mit Illustrationen von Coert Du Bois