Tiger-Python mit 3 Metern Länge bei Landstrasse in Málaga gefangen

Lesedauer: etwa 2 Minuten
image_pdfimage_print

Zahlreiche spanische Medien berichteten vom Fang eines Hellen Tigerpythons (Python molurus) unweit der „Landstraße“ MA-3111 in der anadalusischen Provinz Málaga.

 

 

 

Agenten der Naturschutzbehörde Grupona (spanisch: Grupo de Protección de la Naturaleza) hatten das Tier dingfest gemacht, nachdem ein Anwohner die Sichtung einer grossen-nicht einheimischen Schlange am Dienstag, dem 2. November gemeldet hatte. So berichten es verschiedene Zeitungen.

 

 

Die Zeitungsartikel zeigen auch ein Video vom Fang – das Tier leistete jedoch Widerstand – konnte aber ohne Schaden zu nehmen dingfest gemacht werden.

 

Es wurde in das Centro Zoosanitario Municipal gebracht, wo sein Gewicht bestimmt wurde – stolze 8 Kilogramm. Der Plan ist nun, das Tier in Einrichtungen zu überführen, die die Kompetenz aufbringt, eine artgerechte Haltung zu garantieren.

 

Nach der Zeitung  Diario Sur gilt der Tigerpython nach der Konvention für den Internationalen Handel mit Tier und Pflanzenarten (CITES) als gefährdet.

 

Heller Tigerpython P. molurus
Schwimmender Heller Tigerpython (P. molurus). Foto: Paul Asman and Jill Lenoble

 

Dem Autor fehlt aufgrund beruflicher Verpflichtungen leider dieses Mal die Zeit, den Vorfall genauer zu untersuchen.  Alle Informationen stammen aus den unten gelisteten Zeitungsartikeln.

 

Diario Sur vom 4. November 2021

 

El Confidencial vom 4. November 2021

 

Auch das spanische Satiremagazin El Intermedio berichtete diese Woche von dem Vorfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.