Wolfsangriffe 1: Frankreich im Mittelalter und der frühen Neuzeit

Lesedauer: etwa 13 Minuten Autor Karl-Hans Taake hat für diese Arbeit eine Reihe historischer Texte über mutmaßliche Wolfsangriffe in Frankreich vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert analysiert. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf den räumlichen und zeitlichen Verteilungsmustern mehrerer Serien dieser Angriffe. Darüber hinaus hat er

Freitagnacht-Kryptos: Der Queensland-Tiger

Lesedauer: etwa 3 Minuten Immer wieder kommt es zu Sichtungen von katzenartigen Raubbeutlern in Australien, insbesondere im Bundesstaat Queensland. Folgende kurze und daher wenig anschauliche Notiz in einem wissenschaftlichen Kompendium deutet auf eine Sichtung hin:       „Marsupialia. Dasyurina. Scott hat den sogenannten Tiger von

Große Raubkatzen als Gefangenschaftsflüchtlinge

Lesedauer: etwa 11 Minuten Europa als Lebensraum großer Katzen? Europa ist ein dicht besiedelter Kontinent, dessen freie Landflächen zu großen Teilen inzwischen Kulturlandschaften sind. Die großen und dichten Wälder mussten großflächig weichen, um Ackerland und Weideflächen zu schaffen. Alleine in Deutschlands nördlichstem Bundesland Schleswig-Holstein, das ehemals

Medienmittwoch: All the Birds of the World

Lesedauer: etwa 5 Minuten Das hier besprochene Buch ist mit immerhin noch 968 Seiten(!) die eigentlich nicht mehr verkürzbare und auf ein Mindestmaß von Informationen reduzierte Fassung des Handbook of the Birds of the World. Nichtsdestotrotz aber eine überaus beeindruckende Dokumentation der (noch!) Artenfülle und -vielfalt

Aus der Geschichte der Urzeitforschung – Dinosauriereier

Lesedauer: etwa 9 Minuten Viele Jahre lang war es ein großes Geheimnis, wie sich die Dinosaurier fortgepflanzt haben. Fossilien von Jungtieren oder Nestern waren bislang noch nicht gefunden oder zumindest nicht als solche klassifiziert worden, und auch Dinosauriereier fehlten im Fossilbericht. So wurde von den Wissenschaftlern