Wozu eigentlich Paläontologie?

Lesedauer: etwa 14 Minuten
image_pdfimage_print

Die Welt im Jahre 2022. Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens wurden inzwischen zwar wieder gelockert, manche Corona-Maßnahmen begleiten uns nun aber schon seit mehreren Jahren. Viele von uns haben ihre Freunde, auch ihre Familien dabei lange Zeit nicht mehr gesehen. Sogar unser Berufsleben hat sich grundlegend verändert: Viele arbeiten heute noch in Kurzarbeit, andere nur noch von zu Hause aus. Und dann gibt es noch die, die unser Leben trotzdem noch am Laufen halten: Berufe, die als „systemrelevant“ gelten, und unverzichtbar sind für den Erhalt unserer Gesellschaft. Das Wort „systemrelevant“ war wahrscheinlich eines der aufrührendsten Worte der letzten Jahre. Dabei denkt man aber wahrscheinlich zuallerletzt an den Beruf des Paläontologen. Doch ich möchte dennoch genau diese Frage einmal stellen: Wozu eigentlich Paläontologie?

 

Anzeige

Großes Ausgrabungsset „Triceratops“

Einen eigenen Dinosaurier ausgraben, das ist der Traum vieler Kinder. Nun geht es zuhause am Küchentisch oder – noch besser: auf dem Balkon oder im Garten: Der massive Gesteinsblock aus Gips beinhaltet die Knochen eines Triceratops. Er kann mit dem enthaltenen Hammer und Meißel entdeckt und mit dem Spachtel freigelegt werden. Sobald alle Knochen vorhanden sind, muss er nur noch montiert werden.

 

 

Am Ende bleibt ein fast 20 cm langes Modell eines Triceratops, an dem man sich immer wieder erfreuen kann. Das Ausgrabungsset gibt es auch mit anderen Dinosauriern, so dem Tyrannosaurus, dem Stegosaurus und dem Brachiosaurus. Ebenso gibt es ein Mammut oder eine Überraschungsbox, in der eines der fünf Tiere enthalten ist.

 

Mit dem Kauf über den Link unterstützt ihr den Betrieb dieser Website.

 

Ist Paläontologie wirklich systemrelevant? Was bringt uns eigentlich die Erforschung urzeitlicher Kreaturen? Ist das alles nur ein reines Nice-to-Know, ohne gesellschaftlichen Wert? Oder können Menschen, kann die Gesellschaft aus der Arbeit dieser Forscher doch einen wertvollen Nutzen ziehen?

Paläontologie: schmutzig, gefährlich, teuer!

Die Paläontologie ist im Vergleich zu anderen Wissenschaften, die heute unseren Alltag prägen, tatsächlich schon eine verhältnismäßig alte Disziplin. Schon vor mehr als 200 Jahren begann ihre Geschichte. In diesen ganzen beiden langen Jahrhunderten war sie die meiste Zeit sogar eine ausgesprochen anstrengende und aufreibende Arbeit. Im buchstäblichen Sinne ein Knochenjob, der besonders in der Anfangszeit der Paläontologie jedem, der sie betrieb, auch einen hohen körperlichen Tribut abverlangte. Und mitunter war dieser Job auch sehr gefährlich. In Zeiten, in denen viele Teile der Welt noch unerschlossen und wild waren, haben Forscher auch und vor allem dort nach Fossilien gesucht. Dabei haben sie nicht selten sogar ihr Leben riskiert.

 

In der Anfangszeit der Paläontologen riskierten Forscher oft noch ihr Leben auf der Jagd nach spektakulären Fossilien.

Und bis heute ist die Paläontologie vor allem eines geblieben: sie ist unglaublich teuer. Forschungsexpeditionen kosten eine Menge Geld. Auch die Ausrüstung ist damals wie heute sehr kostspielig. In der heutigen Zeit mit der modernen Technik stecken in vielen paläontologischen Forschungsprojekten sehr hohe Summen. Zumeist werden diese durch öffentliche Gelder gedeckt, aber auch sehr häufig finanzstarke Unterstützung von Privatinvestoren.

 

Anzeige

Dinosaurs – The final Days

Vor 66,5 Millionen Jahren löschte ein Meteoriten-Einschlag im heutigen Mexiko die Dinosaurier und viele andere Lebewesen für immer von der Erde. Die Kreidezeit war mit einem Schlag zu Ende.
In dieser Dokumentation verfolgt die BBC den Paläontologen Robert DePalma und sein Team, wie es in Tanis, North Dakota, Beweise für den Meteoriteneinschlag ausgräbt

Gleichzeitig reist David Attenborough in die Kreidezeit, um das Inferno mit zu erleben.

 

Dinosaurs – The final Days ist am 18. April 2022 bei der BBC erschienen und aktuell nur auf DVD erhältlich. Die zweiteiige Dokumentation in englischer Sprache läuft 1 h und 27 Minuten.

Seit einigen Tagen ist sie auch in Deutschland erhältlich! 

 

Mit dem Kauf über den Link unterstützt ihr den Betrieb dieser Website.

 

Wozu eigentlich Paläontologie?

Irgendetwas muss die Paläontologie also doch für die Menschheit bringen, oder nicht? Geht es wirklich nur darum, die menschliche Neugier zu befriedigen? Die Welt, in der wir leben, und ihre lange sowie unsere kurze Geschichte besser zu verstehen? Ist es allein das, was die Forscher antreibt?

Befriedigung der menschlichen Neugier – wichtiger als man denken mag!

Zugegeben: Dieser Punkt ist wahrscheinlich tatsächlich einer der wichtigsten. Aber das ist längst nicht so ein lapidarer Punkt, wie es vielleicht den Anschein hat. Auch wenn die Befriedigung der Neugier zunächst einmal noch nichts Materielles hervorbringt, so darf man den Wert dessen, was hier produziert wird, nicht unterschätzen. Es geht schließlich um Informationen. Informationen sind eine Währung, die weit wertvoller sein kann als Öl, Diamanten oder Gold. Für Informationen, die zu Erkenntnissen führen, brennen die Leute seit eh und je. Die große Frage „Wo kommen wir her?“ ist wohl der Grundbaustein jeder Spiritualität. Jede Religion hat eine eigene Erklärung, jede Philosophie baut auf dem Sinn unserer Existenz und der Ethik, mit der wir diese Existenz rechtfertigen, auf.

 

Religionen bieten auf die Frage „Wo kommen wir her?“ nur eine spirituelle, auch ethisch-moralische, aber keine naturwissenschaftliche und damit tatsächliche Antwort an.

Doch Religionen und Philosophien bieten lediglich Notlösungen an, auf einer ethisch-moralischer Ebene. Sie erklären nicht(s) auf Tatsachenbasis. Das können sie gar nicht. Und sie haben, wenn sie es gut und ehrlich meinen, und nicht auf fundamentalistischem Extremismus aufgebaut sind, noch nicht einmal den Anspruch, das zu tun. Religion funktioniert allein auf Basis des Glaubens. Sie basiert auf Überzeugungen und dem, was wir auf moralischer Ebene als richtig und falsch ansehen. Doch das ist immer ambivalent, auch sehr von Kultur und Zeitgeist abhängig. Die „Wahrheit“ wird immer nur daran angepasst vermittelt. Das hat aber niemals etwas mit dem tatsächlichen Ist-Zustand, also mit der Realität zu tun.

Wissen statt Glauben!

Wer wirklich Wissen möchte, der muss alle Erklärungen, die ihm angeboten werden, stets hinterfragen. Eine Religion kann das nicht. Oft darf sie das nicht einmal! Aber genau das tut die Paläontologie. Somit gehen Paläontologen einer der wichtigsten Fragen der Menschheit auf den Grund, das aber auf empirischer Art und Weise. Sie haben nicht den Anspruch, zu überzeugen. Sie wollen vielmehr lernen und verstehen. Dahinter steht der Wunsch, dem tatsächlichen Ablauf der Erdgeschichte auf die Spur zu kommen. Ohne ideologische oder religiöse Basis! Es geht darum, sich wertfrei und neutral der „Wahrheit“ anzunähern und herauszufinden, wie es der größten anzunehmenden Wahrscheinlichkeit nach wirklich gewesen ist.

 

Anzeige

Die Urzeit hautnah in spektakulären Bildern

Lassen Sie sich auf eine atemberaubende Reise in die Urzeit entführen! Von der Entstehung unserer Erde vor ca. 4,5 Milliarden Jahren bis zum Erdzeitalter Quartär – dieses Buch berichtet über die Lebewesen der Urzeit in über 2.200 beeindruckenden Fotos & 3D-Grafiken. Ob winziges Bakterium, riesige Dinosaurier, frühe Säugetiere, Fossilienfunde oder die ersten Menschen – atemberaubende visuelle Darstellungen dokumentieren eindrucksvoll die Entwicklung des Lebens.

 

Die Entwicklung der Lebewesen visuell dargestellt

Steigen Sie in die Zeitmaschine und erleben Sie längst vergangenes Leben mit dieser eindrucksvollen Bild-Enzyklopädie hautnah:
• Umfassendste visuelle Darstellung der Urzeit.
• Neueste Forschungsergebnisse.
• Farbenprächtige & opulente Gestaltung.

 

Werfen Sie einen Blick zurück in die Urzeit mit Dinosauriern, Fossilien und Co in dieser herausragenden Kombination aus wissenschaftlich fundiertem Nachschlagewerk und faszinierender Bilddokumentation!

 

Mit dem Kauf über den Link unterstützt ihr den Betrieb dieser Website.

 

Humanismus: die Basis unserer Freiheit und Demokratie!

Fossilien sind dabei unsere Fenster in die Vergangenheit. Die Paläontologen sind gewissermaßen die „Fensterputzer“. Und das ist schon etwas wert! Schließlich war und ist die Paläontologie ein wichtiger Gegenpol zu politischem und religiösem Fanatismus und wichtiger Bestandteil der humanistischen Aufklärung. Und die hilft dabei, alte Dogmen und die Macht von religiösen Theokraten zu brechen, den Menschen die Augen für Tatsachen zu öffnen und Ideologien und Despotismus zu bekämpfen. Unseren säkularen Staat, auch Grundrechte wie Meinungsfreiheit oder überhaupt so etwas wie ein Bildungssystem, gäbe es nicht ohne diesen Humanismus! Paläontologen haben daran kräftig mitgebaut.

 

Die Paläontologie ist ein wichtiger Schild im Kampf gegen Wissenschaftsleugner, insbesondere aus dem Kreis religiös-fanatischer Kreationisten.

Wie wichtig dieser Punkt auch heute noch ist, wurde uns auch schmerzlich in der Zeit der Krise deutlich. Diejenigen, die auf den oft gerügten Querdenker-Demos in einer Reihe mit Systemfeinden wie Neonazis und Reichsbürgern marschierten, waren genau wie diese selbst allesamt Menschen, die wissenschaftliche Erkenntnisse zumindest in Teilen verleugneten. Viele der „Mitläufer“ sehen sogar in der Gesamtheit aller Forscher eine große Verschwörung. Wir sehen hier also deutlich, wie wichtig Aufklärung auch in der heutigen Zeit noch ist – und immer bleiben wird! Die Paläontologie ist einer der wichtigsten und stabilsten Bausteine dieser Aufklärung.

Pädagogischer Wert durch schiere Begeisterung!

Die Erkenntnisse aus der Welt der Paläontologie erfüllen die Menschen natürlich auch seit jeher mit Begeisterung, mit Ehrfurcht sogar! Besonders empfänglich dafür sind Kinder. Für viele junge Menschen ist die Paläontologie eine der ersten Wissenschaften, mit der sie in Berührung kommen. Kinder, die sich für Dinosaurier und die Urzeit interessieren, entwickeln früh ein analytisches Denken. Indem sie spielerisch die Namen von Tieren, Erdzeitaltern und Fundorten lernen, schulen sie gleichermaßen zuerst ihre Sprach- und dann im Schulalter auch ihre Lesekompetenz.

 

Eine amerikanische Studie der Universitäten von Indiana und Wisconsin hat herausgefunden, dass Kinder mit einem ausgeprägten Interesse an Themen wie Dinosauriern ein höheres Intelligenzniveau haben können. Dieses Interesse kann sich zu einer ganzen Reihe von späteren Vorteilen entwickeln. Dazu gehören zum Beispiel größere Ausdauer, verbesserte Aufmerksamkeit und die Zunahme der Fähigkeit, komplexer zu denken und Informationen zu verarbeiten. Insofern hat die Paläontologie auch einen hohen pädagogischen Wert!

 

Anzeige

Stapel-Dinosauruer aus Holz

Das Set umfasst 9 Dinosaurier-Figuren aus Holz, die zum Stapeln einladen. Füße und Hälse, Zacken und Flügel, Köpfe und Schwänze, alles kann ineinander verkantet werden, so dass oben immer noch Platz für einen Dino mehr ist.

 

Die Stapel-Dinos stammen aus der Montessori-Pädagogik, dürfen aber auch an Kinder von Nicht-Alternativen-Eltern verschenkt werden. Sie sind aus Massivholz und mehrschichtig ungiftig lackiert. Der Hersteller gibt 3 bis 6 Jahre als geeignetes Alter an, wir sehen sie auch bei jüngeren Kindern.

 

Mit dem Kauf über den Link unterstützt ihr den Betrieb dieser Website.

 

Wichtiger Beitrag zur Klimaforschung!

Doch abgesehen von philosophischem Interesse, der Befriedigung der Neugier, und dem pädagogischen Anreiz, gibt es da noch mehr, weshalb man die Paläontologie als „systemrelevant“ betrachten müsste? Aber klar! Pascal Abel, einem mit mir befreundeten Paläontologen, habe ich genau diese Frage gestellt. Und natürlich konnte er sie beantworten. Ein brandaktuelles Thema, zu dem auch die Paläontologie entscheidend beiträgt, ist zum Beispiel die Klimaforschung. Auch da liefern uns Fossilien entscheidende Informationen, wodurch wir die komplexen Zusammenhänge bei Klimafragen besser verstehen können.

 

„Wir können dadurch nachvollziehen, wie Ökosysteme auf drastische Erwärmungen, pH-Änderungen und Meeresspiegelanstieg reagieren. Es gibt da mittlerweile auch eine eigene Subdisziplin namens Conservation Paleobiology. Die Forschung findet dabei auch gern im Quartär statt, Stichwort Korallenriffe“, schrieb mir Pascal. Durch die paläontologische Forschung können wir also rekonstruieren, wie sich komplexe Phänomene wie Klimawandel und Erderwärmung in der Vergangenheit konkret abgespielt haben, und dadurch Vorhersagemodelle für zukünftige Ereignisse erstellen.

 

Medizinischer Nutzen!

Doch das ist noch längst nicht alles: „Evolutionsforschung ist noch ein großes Thema. Da kommen wir auch schnell in den medizinischen Bereich, wenn wir wissen wollen wie verschiedene Körperteile im Zusammenhang stehen.“ So liefert die Paläontologie also auch viele Erkenntnisse, an denen Humanbiologen und Mediziner ansetzen können, um Krankheiten und ihre Behandlung besser zu erforschen. Vielleicht gerade in Corona-Zeiten ein Thema, über das man unbedingt mal nachdenken sollte!

 

Kristian J. Carlson, außerordentlicher Professor für klinische integrative anatomische Wissenschaften an der Keck School of Medicine der USC, untersucht zum Beispiel, wie Knochen durch die Aktivitäten ihrer Besitzer geformt werden. Dies ist nämlich bei lebenden Menschen genauso wie bei vor langer Zeit verstorbenen Tieren. Aus diesem Grund hält Carlson nicht nur Vorlesungen für Wirbeltierpaläontologen, sondern gleichermaßen sitzen auch Medizinstudenten in seinem Hörsaal.

 

Anzeige

Coole Tagesdecke für jeden Dino-Liebhaber

Die Tagesdecke ist aus mehrfarbigem Mikrofasergewebe mit einer weichen Polyesterfüllung voll recycled. Sie ist knitterfrei, kann kalt gewaschen werden und nimmt keine Haustierhaare auf.
Die Decke ist in 170 x 210 cm, 220 x 240 cm und 240 x 260 cm erhältlich.

„Wild Thing“ trifft den Nerv vieler Teenager sehr gut und den von Tyrannosaurier-Fans noch besser. Einfach auflegen und sich freuen!

Mit dem Kauf über den Link unterstützt ihr den Betrieb dieser Website.

 

Wegweiser zum Auffinden lebenswichtiger Rohstoffe!

Paläontologie war und ist immer noch wichtig für die Prospektion von Kohlenwasserstoffen, da über die Biostratigraphie die geeigneten Schichten erfasst werden. Biostratigraphie spielt dann auch in der angewandten Geologie eine Rolle um Schichten leichter einordnen zu können.“ Das ist dann zum Beispiel auch sehr wichtig für die Wirtschaft und den Abbau von Rohstoffen, da Fossilien hier als Wegweiser dienen, wo man bestimmte Rohstoffe überhaupt finden und abbauen kann. Und natürlich ist die Paläontologie auch die Schlüsseldisziplin, die Antworten über die Entstehung von Kohle, Gas, Öl und vielen anderen Rohstoffen geben kann.

 

Zusammenwirken mit vielen anderen Wissenschaften!

„Und dann natürlich noch das Bionik und Morphologie-Thema. Eine wichtige Arbeit zur Funktion der Ammoniten-Gehäuse wurde z.B. von Mathematikern durchgeführt.“ Komplexe Zahlenreihen wie die Fibonacci-Folge lassen sich zum Beispiel auch bei Fossilien finden und erforschen. Und so können auch wiederum Statiker, Architekten, Ingenieure und Künstler in der Arbeit der Paläontologen zahlreiche Inspirationsquellen finden.

 

In einer größeren Studie betrachteten sich Avionik- und Flugexperten zum Beispiel den Körperbau der Pterosaurier. Besonders für den Bau von Drohnen könnte das Studium der ausgestorbenen Flugsaurier einen unschätzbaren Schatz von neuen Daten und Informationen bereithalten. „Wenn wir nur moderne Tiere als Inspiration betrachten, fehlt uns wirklich ein großer Teil der Morphologie und wir ignorieren viele nützliche Optionen“, sagt die leitende Autorin Liz Martin-Silverstone von der Universität von Bristol.

Fazit

Vielleicht ist die Paläontologie also nicht in einer Weise systemrelevant, um das öffentliche Leben am Laufen zu halten. Aber ihren Mehrwert für die Gesellschaft, für Forschung und Pädagogik, ja sogar für Medizin und Wirtschaft sollte man nicht unterschätzen oder ignorieren. Und wer sich gerade in so müßigen Zeiten, die wir in den letzten Jahren erleben mussten, mit spannenden Filmen wie Jurassic Park oder guten Büchern wie Die Weißen Steine seine Zeit vertreibt, der schuldet auch hier wieder den Paläontologen reichlich Dank. Denn solche Werke wären ohne ihre Arbeit niemals möglich gewesen.


Bitte um Unterstützung

Dir gefallen meine Artikel? Dann kannst du mir einen großen Gefallen tun: Jedes Mal, wenn du etwas bei Amazon bestellst, kannst du das auch hier über einen der Affiliate Links tun. Dann bekomme ich eine kleine Provision und kannst mich und meine Arbeit damit unterstützen. Und wenn du dich für meine Bücher interessierst: die gibt es dort natürlich auch!

Anzeige

Die Weißen Steine Band I – Neue Alte Welt

Erlebe ein spannendes Dino-Abenteuer! Der erste Teil eines Überlebenskampfes. Dort werden Jugendliche der „Generation Handy“ in einer erbarmungslosen Urzeit-Welt an ihre Grenzen gebracht.

 

Erhältlich als Taschenbuch, als hochwertige Hardcover-Ausgabe und auch als E-Book.


Anzeige

Die Weißen Steine Band II – Blut der Sonne

Erlebe noch ein weiteres spannendes Dino-Abenteuer mit dem zweiten Teil meiner Urzeit-Reihe! Dort wirst du wieder direkt in die Kreidezeit entführt, in der mächtige Kreaturen die Welt beherrschen.

 

Erhältlich als Taschenbuch, als hochwertige Hardcover-Ausgabe und auch als E-Book.


Anzeige

Traumreise in die Urzeit

Fantasiereisen für Kinder in die Welt der Dinosaurier zur Förderung von Entspannung und Achtsamkeit. Lass dich dort von unseren liebenswürdigen Dinosauriern in ihren Bann ziehen. Angel mit Raptor Razor Fische im Fluss, erhebe dich mit dem Flugsaurier Pedro in die Lüfte und tauche mit der Fischsaurier-Dame Stella zu geheimnisvollen Riffen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die zahlreichen zauberhaften Illustrationen im Buch helfen Kindern dabei, das Kopfkino der Traumreise mit Leben zu füllen.

 

Erhältlich als Taschenbuch, als hochwertige Hardcover-Ausgabe und auch als E-Book.


Anzeige

Traumreise für Kinder in die Welt der Dinosaurier

Fantasiereisen für Kinder in die Welt der Dinosaurier zur Förderung von Entspannung und Achtsamkeit. Lass dich dort von unseren liebenswürdigen Dinosauriern in ihren Bann ziehen. Hilf der kleinen Therizinosaurus-Dame Theresa dabei, die gemeinen Tarbosaurier in die Flucht zu schlagen. Dreh dabei eine Runde durch die Urzeit-Wälder des kleinen „Drachen“ Jackie. Oder lass dich dort von der wunderschönen Unterwasserwelt von Tanystropheus Tanja verzaubern. Die zahlreichen zauberhaften Illustrationen im Buch helfen Kindern dabei, das Kopfkino der Traumreise mit Leben zu füllen.

 

Erhältlich als Taschenbuch und auch als E-Book.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.